welcome

4. Biennale Tanzausbildung 2014 Dresden

15. – 23. Februar 2014, Dresden
Thema: EDUCATION - PROFESSION_A CREATIVE PROCESS

Das Thema der Biennale Education – Profession_A creative Process ist für mich von großer Bedeutung. Schon als Tanzstudierender bestand meine besondere Leidenschaft darin, anderen dabei zu helfen, die gesamte Bandbreite ihres Potentials auszuschöpfen und Qualitäten und Fähigkeiten an sich zu entdecken, derer sie sich bisher noch gar nicht bewusst waren. Ich war immerzu im Saal und damit beschäftigt, meine eigenen Klassenkameraden zu coachen, ihnen zu helfen und mit ihnen zu trainieren (oft zum Leidwesen meines Schulleiters!). Der Übergang vom Studierenden zum professionellen Tänzer kann einer der härtesten überhaupt werden. Aber gleichzeitig kann ein kreativer Prozess eine der faszinierendsten und lohnendsten Erfahrungen sein, eine Erfahrung, die jedoch auch große Herausforderungen mit sich bringt.
Mein größter Wunsch für die Biennale ist, die Studierenden in den Workshops mit Choreografen zusammenzubringen und ihnen ein Training mit erfahrenen Kompanieleitern und Ballettmeistern zu ermöglichen, damit sie in dieser Woche tatsächlich eine kreative Entwicklung und einen Prozess durchleben, der uns alle einen Schritt näher dahin bringt, die Lücke zu schließen, zwischen dem was wir in der Ausbildung tun und dem was Choreografen und Ballettdirektoren in der professionellen Tanzwelt erwarten. Ziel ist es, den Tanz voranzubringen und im Ausbildungs- wie auch professionellen Bereich weiterzuentwickeln: Tanz als ein einheitliches Ganzes und als einen lebendigen und inspirierenden, kreativen Prozess zu erleben.
Ich hoffe sehr, dass diese Woche - genau wie ich in meiner Rolle als Rektor der Palucca Hochschule und als erster Sprecher der Ausbildungskonferenz Tanz, Katalysator bin - Menschen und Ideen in einer Atmosphäre zusammenbringt, in der sich eine wundervolle kreative Chemie entfacht.

Keine Kommentare:

Kommentar posten